Das Streben nach Gesundheit ist unsere größte Aufgabe.

"Warum eine Decke, der hat doch Fell?!"

 

Betrachten Wir nun einmal die Hundedecke als gesundheitlichen Schutz für ihren Vierbeiner aus Sicht der TCM:

 

In der TCM spricht man bei Regen, Wind, Hitze, Sommerhitze und Kälte von sogenannten „pathogenen Faktoren“. Was passiert nun also mit uns selber sowie mit unseren Vierbeiner wenn Wir diesen pathogenen (krankmachenden) Faktoren über einen zu langen Zeitraum* ausgesetzt sind? Bsp.: Hatten Wir nicht alle schon einmal einen „Steifen Nacken“ auf Grund von Zugluft? Oder eine Erkältung auf Grund von übermäßiger Nässe in Form von Regen? Genau diese Faktoren machen uns und genauso unsere Vierbeiner krank. Nun werden sicher einige sagen, dass unsere treuen Begleiter ja Fell haben was sie schützt, aber auch dieses kann irgendwann nicht mehr seiner schützenden Funktion nach kommen und die pathogenen Faktoren dringen in das Innere des Körpers vor und rufen Krankheiten oder erste Symptome einer vielleicht ernsteren Erkrankung hervor. Um nun also unsere Tiere zu schützen und einen gesunden Zustand zu erhalten, sollten auch unsere Vierbeiner einen Schutz gegen das krankmachende Wetter in Form einer Hundedecke erhalten. Sei es dass Sie nur einen kurzen Spaziergang im Herbst bei leichtem Nieselregen machen wollen, oder im Winter bei klirrender Kälte. Denke Sie also nicht nur an sich beim Anziehen einer wärmenden und schützenden Jacke vor dem Einfluss des Wetters sondern auch an ihren treuen Begleiter!

 

                                                          Denn das Streben nach Gesundheit ist unsere größte Aufgabe!

 

Text verfasst: Anna-Lena Mundt, Akupunktier Hamburg Tierheilpraktikerin